Foilsurfen auf eigene Faust lernen

Gut vorbereitet kann man Windfoilen auch selbständig lernen

Wer ohne Kurs ins Foilsurfen starten möchte, der muss sich zunächst für das Material entscheiden. Voraussetzung ist ein zum Foilsurfen geeignetes Windsurfboard (passende Finbox und Herstellerfreigabe), sowie ein Hydrofoil. Diese Investition ist deutlich teurer, als zunächst in einem Kurs die ersten Erfahrungen zu sammeln.

Foilsurfen selbständig lernen

Auch ohne Kurs kann man Windfoilen schnell lernen, wenn man über ausreichend Windsurferfahrung verfügt

Wir empfehlen zum Lernen ein adaptierbares Foil-System, bei dem sich einzelne Komponenten austauschen lassen. Starten sollte man mit einer kurzen Mastlänge (die Basis des Foils wird so genannt).

Ein kurzer Mast verhindert zu hohes Aufsteigen des Foils, so dass der zu Beginn unvermeidliche Spin-out des Foils nicht in Schleuderstürzen endet. Dieser Spin-out passiert, wenn das Foilboard zu steil aus dem Wasser steigt und der Tragflügel des Foils die Wasseroberfläche erreicht. Er verliert die Führung, rutscht seitlich weg und lässt das Windsurfboard mit der Nose voran in Richtung Wasseroberfläche stürzen. Bei kurzen Masten ist der Winkel flach, das Board lässt sich abfangen.

Bei Verwendung längerer Masten wird der Winkel steiler, bei einem Spin-out taucht die Nose des Boards steiler ein und ein Schleudersturz ist die Folge. Spezielle Foilboards versuchen dem durch eine stärkere Aufbiegung der Nose entgegenzuwirken.

Carven mit einem Foil

Je öfter ihr mit dem Foil auf dem Wasser seid, desto mehr Kontrolle bekommt ihr über das neue Leitwerk

Wer das Aufsteigen und Hovern kontrollieren kann, wird wiederum längere Masten bevorzugen, denn diese bieten mehr Spielraum bei der Höhe, auf die das Board über dem Wasser aufsteigt. Einen Spin-out erfährt man nur, wenn das Boards sehr weit nach oben gesteuert wird.

»Learning by doing« funktioniert, ohne Anleitung werdet ihr aber eventuell länger brauchen, bis ihr das neue Sportgerät beherrscht. Hier findet ihr Surfshops, die Foilsurfmaterial im Angebot haben und euch entsprechend beraten können.

Worauf man sonst noch achten sollte, haben wir für alle Selbsteinsteiger auf den folgenden Seiten zusammengestellt.


Share on Google+ Pin on Pinterest