Foilsurfen lernen

Online Guide für Einsteiger

Foilsurfen auf Windsurfboards ist die perfekte Ergänzung zum normalen Windsurfen, wenn es um frühes Gleiten und Spaß bei Leichtwind geht.

Dank des Tragflügels unter dem Board, dem sogenannten Foil (Hydrofoil), hebt sich das Board schon bei kleinen Geschwindigkeiten komplett aus dem Wasser und gleitet mit atemberaubendem Speed über der Wasseroberfläche. Wer dieses Schweben erleben möchte, findet hier alle Infos für den Ein- und Umstieg. Learn to Fly!

Extrem frühes Gleiten mit einem Foilboard

Frühes Gleiten mit kleinen Segeln bei wenig Wind - das ist Windfoilen!

An welche Surfer richtet sich dieser Einsteiger Guide?
»Foilsurfen.de« widmet sich vor allem Windsurfern, die auf das Foilsurfen mit Windsurfboards umsteigen wollen (Windfoilen, Foil-Windsurfen). Wir beantworten viele Fragen, die sich beim Einstieg ins Foilsurfen stellen: welches Material, welche Fahrtechnik, wie am besten lernen und wo aufs Wasser gehen?

Unter Adressen findet ihr Surfschulen, Surfshops und Marken mit Angeboten für Foilsurfer, im Lexikon erklären wir Foilsurf-Fachbegriffe von A-Z und auch auch alle weiteren Seiten liefern euch einen umfassenden Einblick in die Welt des Foilsurfens.

Und eines schon einmal vorab - es wird nicht lange dauern, bis man mit dem Foil übers Wasser hovert. Erfahrene Windsurfer werden es schon am ersten Tag schaffen und einigermaßen kontrolliert über dem Wasser schweben!

Sprung mit einem Foilboard

Nicht nur frühes Gleiten, sondern auch Sprünge sind mit dem Foil möglich

Eine Liste mit häufig gestellten Fragen (FAQ)

Welches Board benötige ich?
Ein Windsurfboard mit Deep-Tuttle-Box und "Foil Ready" Freigabe vom Hersteller oder ein spezielles Foilsurfboard zum Windfoilen. Zu Beginn idealerweise ein Board mit ausreichend Volumen für den Schotstart.

Welcher Foil ist der richtige?
Zum Einstieg ist ein Foil ideal, bei dem sich der Abstand zwischen Board und Tragflügel mit unterschiedlich langen Masten anpassen lässt. Der Tragflügel sollte viel Lift bei wenig Speed erzeugen. Nach den ersten Versuchen kann man zu einem mittellangen Mast wechseln, mit steigender Erfahrung dann zu einem langen. Unterschiedliche Wings können montiert werden, um die Fahreigenschaften zu verändern.

Welche Segel kann man verwenden?
Jedes Windsurfsegel, man zieht immer mindestens einen Quadratmeter kleiner auf, als man zum Windsurfen verwenden würde. Zum Einsteig am besten kleine Segel zwischen 4 und 5 Quadratmeter, später dann je nach Wind ein manöverfreundliches Segel unter 6 Quadratmeter. Größere Segel mit Cambern kann man benutzen, wenn man die maximale Leistung zum Frühgleiten und Höhelaufen sowie beim Speed herausholen möchte. Segelhersteller bieten zunehmend spezielle Foilsurfsegel an, die auf den geringen Winddruck und die aufrechtere Fahrposition abgestimmt sind.

Wie schnellt lernt man Foilsurfen?
Als erfahrener Windsurfer (Powerhalse, Wasserstart) geht es schnell, schon am ersten Tag wird man längere Strecken übers Wasser schweben. Der Weg bis zur ersten Halse auf einem Foilsurfboard ist allerdings lang, denn die gleichzeitige Steuerung von Richtung, Geschwindigkeit und Schwebehöhe ist komplex. Foilsurfen lernen ohne ausreichende Windsurferfahrung ist nicht sinnvoll.

Der Unterschied zum Windsurfen?
Windsurfboards carven auf der Wasseroberfläche, ein sehr direktes Fahrgefühl. Foilsurfboards schweben wie auf Stelzen über dem Wasser, der Tragflügel sitzt an einem langen Hebel gut einen Meter tiefer. Ein indirektes Gefühl, bei dem die Balance im Vordergrund steht. Dafür erlebt man ein unglaubliches Frühgleitgefühl, nahezu geräuschlos hovert man bei sehr wenig Wind übers Wasser.

Was muss man beachten?
Die Tragflügelkonstruktion ist groß und scharfkantig. Vorsicht beim Tragen, Starten erst in tiefem Wasser, Untiefen am Spot kennen und meiden, auf Schleuderstürze vorbereitet sein, beim Wasserstart Beinkontakt zum Foil vermeiden (Schnittverletzungen) und natürlich immer Abstand zu anderen Wassersportlern halten.

Diese Fragen und alle weiteren werden euch auf den folgenden Seiten ausführlich beantwortet. Und so fangt ihr an...


Tipp zur Bedienung: Unter jedem Artikel findet ihr Pfeile, mit denen ihr die Seiten wie in einem Buch durchblättern könnt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Foilsurfen und hoffen, dass wir euch mit diesem Online Guide dabei unterstützen können. Feedback und Stories zu euren ersten Erfahrungen beim Foilsurfen könnt ihr uns gerne senden.


Share on Google+ Pin on Pinterest